Foto Foto 03 – Drittelregel

 

Mai-9

 

Der goldene Schnitt. Eine Möglichkeit, ein Bild aufzuteilen, damit es harmonisch wirkt. Man multipliziert einfach das große Element im Bild mit ungefähr 0.6 und weiß dann, wo man das kleinere Element platzieren muss, damit es…..

Nein? Zu viel Rechnerei? Dann ist dir das Motiv längst weggelaufen?

Stimmt! Deshalb gibt es einen Trick und der heißt Drittelregel. Natürlich haben wir wieder eine Übung für euch.

 

Foto Foto 02 Vordergrund-Mittelgrund-Hintergrund

 

Mai-9

 

Verflixt, wie bekomme ich in ein flaches Foto räumliche Wirkung?

Eine Methode ist, das Bild in Vordergrund-Mittelgrund-Hintergrund aufzuteilen. Dazu gibt es natürlich wieder eine kleine Übung

Außerdem spreche ich mit Gregor über Weißabgleich, Graukarten und Essensfotografie. Alles ohne Gewähr, aber mit Spaß.

 

Foto Foto 01 Nicht die Mitte

 

Mai-9

 

Haben wir nicht alle mal gelernt, das Wichtige im Foto muss in die Mitte?

Großer Fehler. Denn das, was in der Mitte ist, wirkt selten am Wichtigsten. Heute eine kleine Übung, wie du das Wichtige außerhalb der Mitte viel spannender inszenierst.

Außerdem stellen Gregor und ich uns vor und sprechen über unsere Fotopläne.

 

Foto Foto Nullnummer

 

 

Mai-9

 

Fotografieren, statt knipsen. Spaß an der Fotografie. Das Smartphone als Kamera.

Einfach loslegen und doch was Besonderes machen. Wie das mit ganz einfachen Tricks geht, soll diese kleine Podcastreihe vermitteln. Denn knipsen ist nett, fotografieren ist besser.

Hier die Nullnummer.

Nicht nur Essen – Sushi in Deutschland Teil 2

 

Klaus und ich haben über Sushi geredet. Dies hier ist die Fortsetzung von letzter Woche.

Nicht nur Essen – Sushi in Deutschland Teil 1

 

Ich habe mit Klaus gesprochen.  Worum ging es? Um Sushi essen gehen in Deutschland. Guten Appetit! 🙂

Nicht nur Essen – Chillipaste

 

Ich habe gesprochen mit dem Sebi von Ohrennahrung, über Chillis, Butterbrote und noch viel mehr Essen.

 

Tinnitus

Okay. Das ist alles noch ein wenig improvisiert.

Immerhin, es gibt hier schon eine Folge VermischtesFM. Die Einzige, die ich gerade gefunden habe. Aber ihr wisst wahrscheinlich, dass ich jetzt nicht schlafen gehen kann, ohne noch eine Aufnahme hochgeladen zu haben. 😉

Da ich immer mal wieder auf meine Tinnitus angesprochen werde und es mit reinen Worten sehr schwer zu erklären ist, wie sich Tinnitus anfühlt, habe ich mal eine Audiocollage gemacht.

Achtung, beim Anhören mit Kopfhörern. Enthält teilweise schrille Geräusche. Besser nicht zu laut drehen.

Da ich das schon gefragt wurde: Mein Tinnitus klingt wie in der Aufnahme, nur nicht immer so laut. Meist ist er deutlich leiser. Ob das an meiner Wahrnehmung oder an dem Geräusch liegt kann ich nicht beurteilen.

Die ursprüngliche Fassung dieser Audiocollage ist unterlegt mit Musik von Bedrich Smetana, der selbst einen Tinnitus hatte und diesen musikalisch verarbeitet hat. Die Aufnahme steht leider nicht zur freien Veröffentlichung zur Verfügung. Deshalb hier eine Variation mit freier Musik. Die Titel, Komponisten, Interpreten liefere ich nach, sobald ich die Dokumente mit den Infos wieder gefunden habe.